Sprachreisen nach Malta – bei sommerlichen Temperaturen Englisch lernen

geschrieben von Marian
Blick vom Ferienhaus auf Malta

Das perfekte Beherrschen der englischen Sprache ist für viele Menschen eine Notwendigkeit, die für eine weitere berufliche Entwicklung oder das Studium wichtig ist. Nirgendwo anders kann eine Fremdsprache so gut erlernt werden, wie in einem Land in dem diese Sprache auch im täglichen Leben gesprochen wird. Auch deshalb stellt die Mittelmeerinsel ein ideales Reiseziel dar, wenn es um eine Sprachreise geht, während dieser die Kenntnisse in der englischen Sprache vertieft werden sollen.

Hotelempfehlungen für Malta – das sind die schönsten Hotels auf Malta

geschrieben von Marian
Osborne Hotel

Malta ist ein hübscher Inselstaat in Südeuropa. Zu Malta gehören auch 800 Pflanzen Arten und einige wenige Tierarten. Vor giftigen Spinnen oder Schlangen muss dort niemand Angst haben. Da Malta in Europa liegt, ist auch die Flugzeit nicht sehr lang. Schon seit Jahrzehnten gehört Malta zu den beliebtesten Urlaubsorten in Europa und ist besonders im Frühjahr und im Spätsommer für viele Touristen einladent.

Malta – Ein Zwerg trotzt der Finanzkrise

geschrieben von Marian
Maltahafen

Malta ist das kleinste Land innerhalb der Europäischen Union (EU). Doch in der Finanz- und Eurokrise behauptet sich das Mittelmeerland erstaunlich gut und steht im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn recht solide dar. Mit einer Schuldenquote von derzeit 72 Prozent liegt das Land im Mittelfeld der EU-Länder und noch unter dem EU-Durchschnitt von 87,2 Prozent. Dem Wachstumskurs des Landes kann anscheinend nicht einmal die Eurokrise Steine in den Weg legen. Selbst für 2012 sehen die Prognosen noch 1 Prozent Wachstum voraus.

The Victory Day Nationalfeiertag auf Malta – das Ende der Great Siege

geschrieben von Marian
Victory Day

Die kleine Mittelmeerinsel Malta ist schon lange kein Geheimtipp für Urlaubsreisende mehr. Neben beeindruckenden Küsten und herrlichem Wetter lockt im September ein ganz besonderes Spektakel tausende von Urlaubern nach Malta. Der 8. September ist eines der bedeutendsten Daten, wenn nicht sogar der bedeutsamste von allen, im maltesischen Kalender. An diesem Tag wird auf der kompetten Insel traditionell das Ende der „Großen Belagerung“ durch die Türken im 16. Jahrhundert gefeiert.

UNESCO-Welterbe: Das Hypogäum von Hal Saflieni

geschrieben von Marian
Hypogeum

Unter der Erde der maltesischen Stadt Paola, nahe der Inselhauptstadt Valletta, liegt eine archäologische Sensation. Das Hypogäum (“das unter der Erde liegende”) von Hal Saflieni ist eine in Europa einzigartige Tempelanlage, die im Neolithikum (zwischen 3800 und 2500 v. Chr.) errichtet wurde. Im Jahr 1980 wurde die Anlage von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die Ritenstätte umfasst eine Grundfläche von etwa 500 Quadratmetern und reicht über drei Etagen, die mit Tierhörnern oder Steinkeilen bis zu 14 m tief in den Fels getrieben wurden.

Brodelnde Barszene auf Malta

geschrieben von Marian
Bars_Malta © flickr.com / Steve. M

Immer mehr Touristen zieht es auf den kleinen mediterranen Inselstaat Malta.
Während am Tage steinzeitliche Ausgrabungen erforscht werden wollen und unzählige, ruhige Buchten zum Schwimmen und Erholen einladen, darf es an manchen Orten abends etwas lauter werden- auf der sonst so beschaulichen Insel.
Das Nachtleben auf Malta konzentriert sich hauptsächlich auf zwei Orte der Insel.

Die Gartenanlage des Palazzo Parisio auf Malta

geschrieben von Marian
Garten Malta

Der Palazzo Parisio mit seinem Barockgarten ist ein besonders prachtvolles Ensemble, einmalig in Malta. Die prunkvolle Residenz steht inmitten von symmetrischen Rabatten, Springbrunnen und einmalig schöner Gartenarchitektur. Für die Öffentlichkeit frei zugänglich, ist die Gartenanlage ein Kleinod im Nordosten der Mittelmeerinsel.
In unmittelbarer Nähe der Hauptstadt von Malta liegt Nexxar. Eine kleine Stadt mit gerade einmal 12.000 Einwohnern. Hinter einer unscheinbaren Fassade verbirgt sich inmitten des Ortskerns ein Juwel; der Palazzo Parisio mit seinem Barockgarten. Die im 18. Jahrhundert von Jesuiten genutzte Sommerresidenz wurde ein Jahrhundert später von Marquis Giuseppe Scicluna im italienischen Renaissancestil umgebaut.

Farbenfrohe Feuerwerke der Kirchweihfeste in Malta

geschrieben von Marian
Feuerwerk

Wenn man seinen Sommerurlaub auf Malta verbringt und man die Gelegenheit bekommt eines der vielen Kirchweihfeste zu besuchen, sollte man sich dies auf keinen Fall entgehenlassen, denn dabei ist nicht nur alles schön geschmückt, sondern der Höhepunkt ist jeweils ein wunderschönes, kreatives und farbenfrohes Feuerwerk.Der Grund für diese Festas mit den Feuerwerken ist das Fest der Kirchweihe, das bei uns eher unter dem Namen Kirmes oder Kerwe bekannt ist. Hierbei wird dann natürlich, wie der Name schon sagt, die Einweihung der Kirche gefeiert.

Wie kann man günstig nach Malta fliegen?

geschrieben von Marian
Luftaufnahme

Malta, eine Mittelmeerinsel und obendrein auch noch das kleinste Mitglied in der EU, bietet das totale Urlaubserlebnis für die ganze Familie. Schöne Strände, sonnige Temperaturen und tolle Sehenswürdigkeiten und das muss noch nicht einmal sehr teuer sein, denn wer geschickt ist, der kann beim Buchen eines Fluges sehr viel Geld sparen und somit seine Urlaubskasse für den Urlaub aufsparen und nicht schon ein Großteil für den Hin- und Rückflug ausgeben.

ta’ Pinu, die Wallfahrtskirche auf Gozo

geschrieben von Marian
taPinu

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Maltas ist die Wallfahrtskirche und Basilika ta’ Pinu. Sie ist im neoromanischen Stil erbaut und befindet sich auf Gozo, einer Nebeninsel von Malta selbst, die mit der Fähre problemlos erreichbar ist. Die Kirche ist beinahe 100 Jahre alt, sie wurde 1920 erbaut und dann im Jahr 1932 endgültig fertiggestellt. Kurz nach ihrer Weihung erhob der damalige Papst ta’ Pinu bereits zu einer Basilika.